KFV-Rosenheim
Kleinbrand von ELW-Team erfolgreich bekämpft



Bad Endorf - Mit vier Mann Besatzung war der ELW (Einsatzleitwagen) der Bad Endorfer Feuerwehr gerade auf der Fahrt zu einem Funkgerätetest im Ortsgebiet, als von der Feuerwehreinsatzzentrale Rosenheim am Montagabend den 26.11.2007 ein „Müllcontainerbrand“ in der Bahnhofstraße gemeldet wurde.

Neben Kommandant und Gruppenführern gehörte auch der Bad Endorfer Jugendwart Thomas Kurths zu den Mitfahrern im Einsatzleitfahrzeug. Obwohl alle Insassen angesichts des ursprünglichen Fahrtzweckes keine Schutzkleidung trugen, erübrigte sich in diesem besonderen Fall die sonst übliche Rückfahrt zum Feuerwehrhaus, da das Bad Endorfer Führungsfahrzeug, das jedoch außer einem Handfeuerlöscher nach Norm über keine sonstigen bordeigenen Löschgeräte verfügt, zufällig zum Zeitpunkt des Alarms unmittelbar an genau dieser gemeldeten Einsatzstelle vorbeifuhr.


Ohne überflüssige Worte entwickelte sich gleich ein äußerst hochkarätig besetzter Sofort-Einsatz.

Die Arbeitsteilung der ELW-Besatzung ergab sich sozusagen „von selbst“:
Der Gruppenführer gab über Funk Lage und wies nachrückende Kräfte ein, der Jugendwart griff zu einer herumliegenden Holzlatte und hielt damit das minimale Feuerchen von weiterer Ausbreitung vorläufig ab, auch davor, eine angrenzende Hauswand unnötig anzuschwärzen. Und der Kommandant machte von der skurrilen Szenerie Fotos mit der feuerwehreigenen Digitalkamera.


Die rasch eintreffende LF16-Mannschaft brauchte dem Jugendwart nur noch einen Wasserlöscher „nachzureichen“, und er erledigte auch die endgültige Bekämpfung der Feuersbrunst nach äußerst erfolgreicher Vorarbeit damit gleich auch noch selbst.

In Brand geraten waren, wie sich zeigte, einige Teppichbodenreste in einem kleinen Müllkübel, in dem auch Abfälle gesammelt wurden. Der Kübel stand zwar im Freien, aber noch unterm Vordach.
Die Brandstelle lag schlecht einsehbar auf der Rückseite eines Geschäftshauses.

Neben der Zufälligkeit des vorbeifahrenden Feuerwehrfahrzeuges trug auch noch ein aufmerksamer Passant zur praktisch völligen Schadensfreiheit dieses Brandausbruches bei, der über Notruf die schnelle Alarmierung veranlasst hatte.


Bis zum Eintreffen einer Polizeistreife nahm dann die multifunktionale ELW-Besatzung der Bad Endorfer Feuerwehr zusätzlich noch in Amtshilfe eine Personalienerfassung der Augenzeugen am Schauplatz des Geschehens vor.

Es wird wegen Verdacht auf Brandstiftung in diesem Fall ermittelt.




Bericht und Fotos: Mario Kögl, 1. Kdt. FF Bad Endorf

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter