KFV-Rosenheim
Auto in zwei Teile zerrissen



Bad Endorf - Mehr als einen Schutzengel hatte ein 23-jähriger Priener als er mit seinem BMW zwischen Kalkgruber Berg und Mauerkirchen bei einem Überholmanöver die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der BMW wurde in der Mitte in zwei Hälften zerrissen.



Das Heck blieb am Baum hängen, das Vorderteil lag nach dem Unfall etwa 20 Meter weiter in der Wiese. Das Dach und die Windschutzscheibe des Autos waren ebenfalls nicht mehr an ihrem angestammten Platz. Der Fahrer des überholten Autos fuhr den unter Schock stehenden BMW-Fahrer, der beim Eintreffen des Ersthelfers neben dem Vorderteil seines Autowracks stand, zur Erstversorgung in die Simseeklinik nach Bad Endorf. Von dort wurde der 23-Jährige mit dem Sanka ins Krankenhaus Prien gebracht. Außer Schnittwunden, Prellungen und Schürfwunden wurden bei dem Fahrer vorerst keine weiteren Verletzungen festgestellt. Er wurde stationär aufgenommen.


Zur Ausleuchtung der Unfallstelle war die Feuerwehr mit insgesamt 30 Helfern im Einsatz. Der BMW, beziehungsweise dessen verstreute Teile, wurde mit Hilfe eines Traktors geborgen und aufgeladen. Aufgrund des Bildes, das sich den eingesetzten Kräften an der Unfallstelle bot und den bisher festgestellten Verletzungen, grenzt es laut Polizei fast an ein Wunder, dass der Fahrer überhaupt noch lebt.

 


Bericht: KFV-Rosenheim
Fotos: Josef Reisner
Quelle: OVB-Medienhaus

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter