KFV-Rosenheim
Wasserrohrbruch mit größeren Folgen



Kolbermoor - Zu einem Einsatz "Fahrbahn überflutet" wurde die Feuerwehr Kolbermoor in der Nacht zum 29.12.2007 kurz vor 3 Uhr alarmiert. Ein vollständiger Bruch einer 200er Wasserleitung sorgte dafür, dass Teile der Sepp-Strassberger-Str. und der Albert-Schalper-Str. vollständig überflutet wurden.

Die Einsatzkräfte wurden bereits von der Polizei erwartet, die schon erste Absperrmaßnahmen eingeleitet hatte.


Nach Aussage des Wasserwerkes waren im Schnitt 100l/sec (rund 6.000l/min) während eines Zeitraums von ca. 2 Stunden ausgetreten. Der Einsatzbereich musste vollständig gesperrt werden und es galt zuerst die defekte Leitung abzusperren. Die angrenzenden Regengullys konnten die Wassermenge nicht aufnehmen, so dass neben der Straße auch ein Nachbargrundstück überschwemmt wurde. Auf Grund der Kälte kam es zu einer gefährlichen Glatteisbildung und das Streufahrzeug des Bauhofs musste angefordert werden.

Beim Überfahren eines Straßenbereiches gab die Teerdecke nach und der LKW brach bis auf die Hinterachse ein. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass durch den hohen Wasserdruck ein Bereich von ca. 3x4m unterhalb der Fahrbahn ausgespült wurde. Nur mit Hilfe der 8t Seilwinde des Rüstwagens konnte das Streufahrzeug wieder befreit werden. Zum Glück wurde niemand verletzt und am Fahrzeug entstand nur ein geringer Schaden. Die Schadensstelle wurde weiträumig abgesichert und gegen 5 Uhr konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

Insgesamt waren 14 Mann mit 4 Fahrzeugen (10/2, 11/1, 61/1 und 65/1) im Einsatz.


Bericht: Richard Schrank, 1. Kdt. FF Kolbermoor
Fotos: FF Kolbermoor

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter