KFV-Rosenheim
Brandstiftung im Bereich Bruckmühl - Heufeldmühle



Bruckmühl - Eine Brandserie mit derzeit 5 vorsätzlich gelegten Bränden im Bereich der Lerchenstr., davon 3 in den letzten 2 Wochen beschäftigt derzeit die Feuerwehren der Gemeinde Bruckmühl, sowie Polizei und Kripo.

Anfänglich waren es zwei Papiercontainerbrände im September 2007. Dann brannten am 29. Dezember 2007 Mülltonnen und ein Stromverteilerkasten und am 5. Januar 2008 ein Papiercontainer. Am 7. Januar 2008 wurden die Feuerwehren dann zu einem Brand eines Holzschuppens mit Übergreifen des Brandes auf die Garagen und den Dachstuhl des Wohnhauses. Wie die Kripo eindeutig nachweisen konnte, wurde der letzte Brand vorsätzlich gelegt.


Dass der Brand relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte, ist nicht zuletzt der Aufmerksamkeit der Zuggäste eines vorbeifahrenden Nahverkehrszuges zu verdanken, welche die Feuerwehreinsatzzentrale über Handy verständigten.


Im Außenangriff wurden vier C-Rohre eingesetzt. Der Wohnbereich wurde ständig mittels Wärmebildkamera überwacht.
Ein Wasserschaden im Gebäudeinnern konnte gänzlich verhindert werden. Trotzdem entstand ein Sachschaden von ca. 150.000.-€.


Da das Brandobjekt unmittelbar an der Bahlinie lag, wurde die Bahnstrecke Rosenheim - Holzkirchen für ca. 1,5 Std. gesperrt.

Das Landeskriminalamt hat inzwischen eine Belohnung von 1.000.-€, für Hinweise die zur Aufklärung der Taten führen, ausgesetzt.

Die Kripo bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08031/2000 oder an die nächste Polizeidienststelle.


Bericht: Werner Meier-Matheke, 1. Kdt. FF Bruckmühl
Fotos: Josef Reisner und FF Bruckmühl

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter