Unbenanntes Dokument
Schwerer Verkehrsunfall auf B15 - Fahrer erlitt tödliche Verletzungen

Schechen - Am Montagmorgen, 17. November, hat sich auf der B 15 im Gemeindebereich Schechen, Höhe Hart, gegen 6.25 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Autofahrer erlitt dabei tödliche Verletzungen.
Es wurden die Feuerwehren Rott am Inn, Griesstätt und Hochstätt alarmiert.

Nach den ersten Ermittlungen der Polizei fuhr ein 21-jähriger Schechener mit seinem Opel Corsa auf der B 15 in Richtung Wasserburg. Auf Höhe der Ortschaft Hart überholte er in einer langgezogenen Linkskurve nacheinander zwei Autos und einen Lastwagen mit Anhänger.

Als der junge Mann vor dem Lkw wieder nach rechts einscheren wollte, geriet sein Fahrzeug ins Schleudern, kam dabei wieder auf die Gegenfahrbahn und wurde hier von einem entgegenkommenden Lkw frontal erfasst und in die angrenzende Wiese geschleudert.

Der 21-Jährige wurde bei dem Zusammenprall schwerst verletzt und konnte trotz schneller notärztlicher Versorgung nicht mehr gerettet werden. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der 55-jähriger Lkw-Fahrer aus Neufahrn blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in Höhe von mindestens 30.000 Euro.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde von der Polizei ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen.

Bedingt durch das starke Bremsmanöver des unfallbeteiligten Lkw kam es zwischen zwei nachfolgenden Autos zeitgleich zu einem Auffahrunfall, bei dem aber lediglich Sachschaden entstand.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge musste die B 15 in diesem Bereich für drei Stunden komplett gesperrt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Rott a. Inn, Griesstätt und Hochstätt.



Bilder Unfall auf B15 (Quelle: OVB-Medienhaus, Josef Reisner)


 




Bericht:
KFV-Rosenheim
Foto:
Josef Reisner
Quelle: OVB Medienhaus

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter