Unbenanntes Dokument
Zweiter schwerer Verkehrsunfall bei Rott binnen sieben Stunden

Rott am Inn - Zwischen Lehen und Rott kam es nach dem tödlichen Vekehrsunfall in Hart am Montagmorgen, 17. November, nur rund sieben Stunden später zu einem weiteren schweren Unfall.

Ein 30-jähriger Fahrer eines Kleintransporters aus Eggstätt geriet auf seiner Fahrt zwischen Rott und Lehen in der S-Kurve kurz vor Lehen nach rechts auf das Bankett. Bei dem Versuch sein Fahrzeug auf die Fahrbahn zurückzulenken, befuhr er erst die linke Fahrbahnhälfte bevor er auf die links danebenliegende Wiese geriet. Dort prallte er mit dem Mazda eines 61-jährigen Mannes aus der Gemeinde Edling zusammen, der angesichts des auf seiner Fahrbahnhälfte entgegenkommenden Kleintransporters nach rechts in die Wiese ausgewichen war. In der Wiese kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Der Kleintransporter kippte dabei zu Seite, der Mazda wurde ein Stück zurückgeschleudert. Die auf dem Beifahrersitz des Mazda sitzende Ehefrau des Fahrzeuglenkers wurde wegen ihrer schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Klinikum geflogen.

Sowohl der Mazda-Fahrer als auch die beiden Insassen des Kleintransporters wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Unfallstelle musste für etwa drei Stunden durch die Feuerwehr gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Das Erdreich der angrenzenden Wiese wurde stellenweise ausgebaggert und als Sondermüll entsorgt.

Die Feuerwehren aus Pfaffing, Rott, Edling und Wasserburg unter der Leitung des Kreisbrandrates und des zuständigen Kreisbrandinspektors waren mit zehn Fahrzeugen und 65 Wehrmännern vor Ort.


Bilder Unfall bei Lehen (Quelle: OVB-Medienhaus, Josef Reisner)


 




Bericht:
KFV-Rosenheim
Foto:
Josef Reisner
Quelle: OVB Medienhaus

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter