KFV-Rosenheim
Hotel nach Chlorgasaustritt evakuiert



Frasdorf - Am Freitagmorgen, 28. November, ist die Polizeieinsatzzentrale in Rosenheim gegen 7.30 Uhr von einem Chlorgasaustritt in einem Hotel in Frasdorf informiert worden. Nach ersten Feststellungen war im Schwimmbadbereich des Hotels aus noch unbekannten Gründen Chlorgas entwichen. Es wurden die Feuerwehren aus Frasdorf, Prien und Rosenheim alarmiert.

Laut Polizeiangaben erlitt der 59-jährige Hausmeister schwere Vergiftungserscheinungen. Er wurde ins Krankenhaus Prien eingeliefert und wird dort intensivmedizinisch behandelt. Leichte Gasvergiftungserscheinungen erlitten zudem ein 51-jähriger Sanitärinstallateur aus Frasdorf sowie zwei 22 und 34 Jahre alte Hotelangestellte. Alle 30 Hotelgäste mussten das Hotel verlassen. Sie blieben unverletzt und wurden vorrübergehend in einem nahegelegenen Hotel untergebracht.

Der 59-jährige Hausmeister der Hotelanlage hatte gegen 7.15 Uhr im Wellness-Bereich des Hotels Chlorgeruch wahrgenommen. Gemeinsam mit einem ortsansässigen Sanitätsinstallateur konnte er das Leck im Schwimmbadbereich lokalisieren. Das Leck wurde abgedichtet und das ausgetretene Chlorgas von den Einsatzkräften gebunden und entsorgt.

Anschließend musste der betroffene Bereich noch gereinigt und belüftet werden. Die Reparatur der Anlage muss durch eine Fachfirma durchgeführt werden.

Neben mehreren Polizeibeamten waren der Rettungseinsatzleiter des BRK, drei Krankenwagen, zwei Notärzte, die Feuerwehren aus Frasdorf, Rosenheim und Prien mit insgesamt 40 Einsatzkräften unter der Leitung des Kreisbrandrates Sebastian Ruhsamer im Einsatz.


Bericht: KFV-Rosenheim
Fotos: FF Prien
Quelle: FF Prien und PD Rosenheim

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter