KFV-Rosenheim
Schwerer Verkehrsunfall auf der ST 2010 bei Au


Au - Am 01.12.2008 wurde um 16:12 Uhr für die Feuerwehren aus Au, Dettendorf, Bad Feilnbach und Bad Aibling Alarmstufe 6 alarmiert. Gemeldet war ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf der ST 2010 Au Richtung Miesbach bei Lengendorf.

Eine Renault-Fahrerin geriet aus noch ungeklärter Ursache von Miesbach kommend in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern. In der Kurve kam es mit einem Kia-Jeep, welcher aus Au kommend Richtung Miesbach unterwegs war, zum Zusammenstoß.
Vom zuständigen Kreisbrandmeister, der als erster an der Unfallstelle war, wurde aber gleich die Lage gegeben, dass keine Personen eingeklemmt waren. Die Feuerwehr aus Bad Aibling, welche mit 10/1, 40/1 und 61/1 zu uns unterwegs war, konnte noch auf der Anfahrt wieder umdrehen.


Insgesammt wurden bei dem Unfall 6 Personen zum Teil schwer verletzt.
Die Verletzten wurden durch Feuerwehr, First Responder und Rettungsdienst Erstversorgt, und dann in die umliegenden Krankenhäuser mit Rettungswägen und Hubschrauber gebracht.
Von der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallgutachter zur Ursachenklärung hinzu gezogen. Für die Arbeiten des Gutachters wurde die Unfallstelle mit den Fahrzeugen aus Au noch ausgeleuchtet. Die ST2010 war bis etwa 20 Uhr komplett gesperrt.

Da die Temperaturen so um die 0 Grad waren und ein eisiger Wind an der Einsatzstelle wehte, wurde für die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei an im Feuerwehrhaus in Au Tee gekocht und die Einsatzstelle gebracht!


Eingesetzte Fahrzeuge: Au 40/1, Au14/1, Au 79/1, Au 80/1 , Au 81/1, Dettendorf 44/1, Bad Feilnbach 21/1, Bad Feilnbach 47/1, Bad Aibling 10/1, Bad Aibling 40/1, Bad Aibling 61/1, Land 5/1, Land 5, Land 1, 4 RTW´s, 2 NEF´s, HELI 3 (Rettungshubschrauber), 1 KTW, ORGL, LNA und 1 Streife der PI Brannenburg




Bericht: Astner Marinus, 2. Kommandant FF Au
Fotos: FF Au / Reisner Josef

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter