KFV-Rosenheim
Brand eines Wohnhauses in Bachmehring


Eiselfing - Am Mittwoch, den 25.02.2009, bemerkte der Nachbar eines Einfamilienhauses in der Dirneckerstraße in Bachmehring aus dem Dachstuhl schlagende Flammen und verständigte die Polizei. Daraufhin wurde um 04:14 Uhr Alarmstufe 3 (Großbrand) für die Feuerwehren aus Bachmehring und den umliegenden Gemeinden ausgelöst.


Aufgrund der ersten Einsatzmeldung der Leitstelle Rosenheim musste zudem davon ausgegangen werden, dass sich noch zwei Personen in dem Gebäude befanden. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter, schwarzer Rauch aus den Fenstern und Flammen schlugen aus dem Dach. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz begannen sofort mit den Löscharbeiten von außen, ein Betreten des Hauses war zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr möglich. Die übrigen Feuerwehren übernahmen den Aufbau der Wasserleitungen und die Sperrung der Dirneckerstraße.


Nach kurzer Zeit konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden und die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten in das Innere des Einfamilienhauses vordringen. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude wurde verhindert. Beim Ablöschen immer wieder auflodernder Glutnester entdeckten Kameraden schließlich die sterblichen Überreste der 80-jährigen Hausbewohnerin.


Während in den Vormittagsstunden Kriminalpolizei und Spurensicherung ihre Arbeit aufnahmen, stellte die Feuerwehr Bachmehring die Brandwache. Am Nachmittag begannen dann mehrere Kameraden mit Unterstützung der Drehleiter der Feuerwehr Wasserburg damit, Dachziegel und Isolierungsmaterial abzutragen, um darunter liegende Glutnester ablöschen zu können. Des Weiteren wurden alle Räume des vollständig ausgebrannten Gebäudes mit Hilfe einer Wärmebildkamera sorgfältig auf letzte kleinere Schwelbrände unter dem Holzboden und im Deckenbereich kontrolliert und diese gelöscht.


Nach der aufwändigen Reinigung der Ausrüstung und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnte die Feuerwehr Bachmehring den Einsatz gegen 17:00 Uhr nach mehr als 12 Stunden beenden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 250.000 Euro geschätzt, als Brandursache vermutet die Kriminalpolizei Rosenheim nach Zusammenarbeit mit dem Brandfahnder des Bayerischen Landeskriminalamtes einen technischen Defekt.

Anwesende Einsatzkräfte:
FF Bachmehring, FF Aham, FF Freiham, FF Schönberg, FF Wasserburg, FF Amerang, FF Evenhausen, FF Babensham, FF Penzing, KBR Ruhsamer, KBI Wimmer, KBM Hangl

Polizei Wasserburg, Kriminalpolizei Rosenheim, Landeskriminalamt Bayern

Rettungsdienst, Notarzt, Notfallseelsorger


Bericht:
Georg Reinthaler, FF Bachmehring
Fotos: FF Bachmehring, Georg Barth




Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter