KFV-Rosenheim
Kolbermoor - Neues Löschfahrzeug in Empfang genommen



Kolbermoor - Am Freitag den 12.06.2009 konnte eine Delegation der Feuerwehr Kolbermoor, begleitet vom 2. Bürgermeister, das neue Löschfahrzeug bei der Firma Lentner in Hohenlinden in Empfang nehmen. Dabei handelt es sich um ein Ersatzfahrzeug für das Ende 2007 außer Dienst gestellte Tanklöschfahrzeug, das nach 45 Jahren Einsatzzeit technisch nicht mehr tauglich war.

Bei der Neubeschaffung handelt es sich um ein Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF 10/6, das besondere Anforderungen, nämlich extra kurz und nieder, erfüllen musste. Wegen einer nur 2,8m hohen Unterführung, welche die Zufahrt zu einem kompletten Stadtteil einschränkt, war eine maximale Bauhöhe im Leerzustand von 2,75m gefordert.

Durch den kurzen Radstand, der niedrigen Bauweise und der umfangreichen Ausstattung wird das sehr wendige und kraftvolle Fahrzeug in Zukunft das Erstfahrzeug bei Brandeinsätzen im Stadtgebiet Kolbermoor werden und auch bei Unwetterschäden oder zur umfassenden Ausleuchtung von Einsatzstellen Verwendung finden.

Der in den Aufbau integrierte Mannschaftraum nimmt 7 Personen, also insgesamt eine Gruppe, auf und hat zwei Atemschutzgeräte integriert. Der Mittelsitz zwischen den Atemschutzgeräten kann umgeklappt als Arbeitstisch genutzt werden.


Eine neu entwickelte LED-Flächenbeleuchtung sorgt für gleichmäßige Ausleuchtung des Mannschaftsraums und kann zudem in rot - grün Farbwahl blendfrei geschalten werden.


Der Aufbau beinhaltet 5 Geräteräume wobei G3 und G4 als Großgeräteraum ausgeführt sind. Im G1 befindet sich ein 14kVA Stromerzeuger und eine umfangreiche Beleuchtungsausrüstung (Halogenscheinwerfer und
Powermoon) sowie eine Schnellangriffseinrichtung Strom. Im G2 sind alle Gerätschaften zur kleinen technischen Hilfeleistung, wie Schmutzwasserpumpe, Wassersauger, Motorsäge, Verkehrssicherungsgeräte, Ölbinder etc. gelagert.


Im G3 und G4 befinden sich die Gerätschaften für die Brandbekämpfung wie Armaturen, B-C-D Schläuche teilweise in Tragekörben, Strahlrohre, Feuerlöscher, eine Hygienewand und vieles mehr. Im GR befindet sich der Pumpenbedienstand für die eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 3.000 Liter/min bei 10 bar sowie die üblichen Armaturen für die Wasserversorgung.


Das Fahrzeug ist zudem mit einer Schaummitteldruckzumischanlage FoamLogix 5.1 ausgestattet, die eine Schaumzumischrate von 0,1 bis 6% ermöglicht. Ziel war hier unter anderem, dass das LF 10/6 als vollwertiges Fahrzeug auch die Drehleiter bei der Brandbekämpfung (Wenderohr 1.550 l/min) versorgen kann.

Der Inhalt des integrierten Wassertanks beträgt 1.200 l. Trotz der extrem niederen Bauweise konnte im Aufbau ein pneumatischer Lichtmast mit 6 x 24 Volt Xenonscheinwerfern integriert werden. Damit ist die sofortige Ausleuchtung der Einsatzstelle OHNE Stromerzeuger möglich. Eine weitere Besonderheit daran ist, dass der Lichtmast eine Aufnahmemöglichkeit für den Powermoon beinhaltet. Für lang andauernde Einsätze (Großbrände oder auch Deichwehr) kann somit eine hohe Ausleuchtung erreicht werden. Das Fahrzeug trägt den Funkrufnamen "Florian Kolbermoor 47/1" und ist ab sofort einsatzbereit. Mit der Indienststellung des Fahrzeugs ist jetzt auch wieder die Einhaltung der 10 Minutenfrist für den Bereich Kolbermoor Nord gewährleistet.

Die Fahrzeugsegnung findet am 27.06.2009, im Vorfeld zum Tag der offenen Tür, statt.


Bericht: Richard Schrank, 1. Kdt. FF Kolbermoor
Fotos: FF Kolbermoor

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter