KFV-Rosenheim
Wasserrettung zwischen Bayern und Tirol



Oberaudorf - Am Sonntag den 06. Februar fuhr eine ca. 65 jährige Frau mit ihrem Fahrrad auf den Inndamm auf tiroler Seite. In Höhe Ebbs stieg sie vom Fahrrad ab und sprang in suizidaler Absicht in den eiskalten Inn. Drei weitere Fahrradfahrer befuhren ebenfalls den Inndamm, wobei sie zuerst das zurückgelassene Fahrrad und dann die bereits in der Innmitte treibende Frau bemerkten.

Über Handy setzten die Radler sofort einen Notruf an die Leitstelle Rosenheim ab, die wiederum die Landesleitstelle Tirol informierte. Es erfolgte eine Alarmierung zur Wasserrettung der Feuerwehren Kiefersfelden und Oberaudorf sowie Kufstein und Ebbs. Zusätzlich wurde der Hubschraube Heli 3 aus Langkampfen an die Unglücksstelle beordert.


Die Radfahrer konnten währenddessen durch gutes Zureden die inzwischen stark unterkühlte und entkräftete Frau dazu bewegen, wieder Richtung Ufer zurück zu schwimmen. Auf den letzten Metern vor dem Ufer, verließen die Frau jedoch ihre Kräfte, woraufhin einer der Radler kurzerhand selbst ins Wasser sprang und die Frau rettete.

Kurz nach dem Ausrücken der Wehren wurde von der Landesleistelle Tirol gemeldet, das sich die Einsatzstelle definitiv auf der tiroler Seite befand, woraufhin die Feuerwehr Oberaudorf sowie das bayrische Rote Kreuz aus Kiefersfelden direkt auf den Inndamm auf tiroler Seite auffuhren. Nach kurzer Zeit trafen die Rettungskräfte an der Unglücksstelle ein, auch die Kameraden aus Ebbs waren bereits zur Stelle. Die Frau konnte zwar stark unterkühlt, aber ansonsten unverletzt an den Rettungsdienst übergeben werden. Als nach Rücksprache am Einsatzort feststand, dass die Frau mit absoluter Gewissheit aus dem Wasser gerettet war, konnten die Feuerwehren Kufstein und Kiefersfelden ihren Einsatz abbrechen. Der nass gewordene Retter hatte selbst trockene Wäsche mit dabei, sodass auch er nach einer Befragung durch die Polizei seine Fahrt fortsetzen konnte.


Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Rettungskräfte und der Polizei klappte reibungslos. Nicht zuletzt dadurch, weil den beiden bayrischen Wehren von den Tiroler Kollegen vor kurzem ein modernes und dem österreichischem Standard entsprechendes Digitalfunkgerät zur Verfügung gestellt wurde.

An dem Einsatz beteiligt waren die Feuerwehren Kufstein, Ebbs, Kiefersfelden und Oberaudorf, das Rote Kreuz Kiefersfelden, Kreisbandinspektor Peter Moser, die tiroler Gendarmerie, die bayrische Polizei und der Heli 3 aus Langkampfen.



Bericht und Fotos: Martin Bernrieder, FF Oberaudorf

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter