KFV-Rosenheim
Am Königsschloss den Ernstfall geübt



Ein Brand bei einer Veranstaltung auf dem Königsschloss auf Herrenchiemsee mit über 20 Verletzten war die Ausgangslage für eine groß angelegte Übung von Feuerwehren und des BRK. Vor allen sollte, so der Übungsleiter, Kreisbrandrat Sebastian Ruhsamer, neben der reibungslosen Beladung der Fähren der Herren- und der Fraueninsel mit den 18 Fahrzeugen der Feuerwehr und 28 des Rettungsdienstes auch die Zusammenarbeit der Hilfsdienste untereinander geprobt werden.


 
 
 

Am Königsschloss angekommen fand eine Besprechung mit den Kommandanten und Einsatzleitern der Dienste statt. So wurde das Verhalten auf der Fähre in Punkto Sicherheit besprochen.


An der Übung beteiligt waren vom Katastrophenschutz des Rosenheimer Landratsamtes, Franz Berger und Ronald Zillmer. Angesprochen wurde von Ruhsamer, Kreisbrandmeister Manfred Gierlinger und vom Kommandanten der zuständigen Priener Wehr, Stefan Pfliegl, der Einsatz auf der Insel insgesamt. Ein Problem vor allen bei Hochwasser sei das Anlegen der Fähren an der Rampe. Hierzu informierte Josef Astermaier, Vorstand der staatlichen Schlösser- und Gartenverwaltung auf Herrenchiemsee, über den beabsichtigten Umbau der Rampe, sodass künftig ein problemloses Anlegen auch bei Hochwasserstand des Sees möglich ist.


Bericht und Fotos: Josef Reisner

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter