KFV-Rosenheim
Zwei Tote bei VU auf der B15 bei Pfaffenhofen



Am Freitag, den 13. Juli 2012 ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der B15 bei Pfaffenhofen.

Gegen 23.03 befuhr ein 18-jähriger Rosenheimer mit seinem ebenfalls 18-jährigen Beifahrer die B15 in Fahrrichtung Rosenheim.

Nach den Erkenntnissen der Polizei kam der Fahrzeuglenker aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer leichten Linkskurve alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen einen dort stehenden Baum. Dabei wurde das Fahrzeug in zwei Teile gerissen. Durch die Wucht des Aufpralls brach die Baumkrone vom Stamm in rund 3 Meter ab und steckte 3 Meter vom Stamm entfernt wie angewachsen im Boden.

Der 18 jährige Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb an der Unfallstelle.


Sein Beifahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und wurde mit schwersten Verletzungen ins Klinikum Rosenheim eingeliefert. Noch in der Nacht erlag er seinen schweren Verletzungen.


Um sicher zu gehen, dass sich keine weiteren Personen im PKW befanden wurde zur Absuche ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera angefordert.


Neben der Feuerwehr Pfaffenhofen wurde die Feuerwehren aus Marienberg, Westerndorf St. Peter und Rosenheim alarmiert. Die B15 musste für ca. 4 Stunden komplett gesperrt werden.


Das Ausmaß der Tragödie und die Betroffenheit von Angehörigen und Freunde der beiden Verunglückten zeigte sich am nächsten Tag, als Blumen, Kerzen und Fotos an der Unglücksstelle niedergelegt wurden.


Bericht: Stefan Adam, Kdt. FF Pfaffenhofen, Einsatzleiter Feuerwehr
Fotos: Josef Reisner, ovb-online

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter