KFV-Rosenheim
Prüfung Absturzsicherung in Kolbermoor


Von links: Ausbilder Markus Paukert, die Prüflinge Nina Schrank, Christian Schmidt, Christian Draxinger und Mathias Rackl sowie die Prüfer der Absturzsicherung.


Kolbermoor - am 27. September 2012 stellten sich vier Mitglieder der Feuerwehr Kolbermoor der Prüfung zur Absturzsicherung. Schwindelfreiheit, sicherer Umgang mit der Ausrüstung und vor allem Vertrauen in den Partner, das sind die Grundlagen bei der Ausbildung zur Absturzsicherung.


Dabei geht es nicht wie oftmals geglaubt um die Rettung von Verletzten Personen aus Höhen und Tiefen, hierfür gibt es speziell ausgebildete Teams der Berufsfeuerwehren für Höhenrettung, sondern darum verunfallte Personen in Höhen und Tiefen zu sichern und zu betreuen. Ebenso beansprucht das Thema Eigensicherung bei Arbeiten in Höhen einen wesentlichen Anteil der Ausbildung. Dies ist besonders bei durch Sturmschäden abgedeckten Häusern der Fall. Nicht selten muss dabei unter sehr widrigen Umständen (Dunkelheit, Regen und Wind) die Arbeit verrichtet werden.

Unter den kritischen Augen der Landkreisprüfer angeführt von Kreisbrandmeister Hubert Wendlinger mussten die Prüflinge ihr ganzes Wissen über Ausrüstung und Sicherheitsregeln unter Beweis stellen. Der praktische Prüfungsteile beinhaltete unter anderem das Vorsteigen an einer Drehleiter und auch das Abseilen zur Eigenrettung. Nach der rund zweistündigen Prüfung konnten die Prüflinge Christian Draxinger, Mathias Rackl, Christian Schmidt und Nina Schrank mit Stolz ihr Prüfungszeugnis in Empfang nehmen.


KBM Hubert Wendlinger betonte nochmals die Wichtigkeit einer guten Ausbildung und die Einhaltung der Sicherheitsvorgaben, da die Gefahren im Einsatz meist schwer einzuschätzen sind.


Bericht: Richard Schrank, Kdt. FF Kolbermoor
Fotos: FF Kolbermoor

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter