KFV-Rosenheim
Schwerer Verkehrsunfall Staatsstraße 2359 auf Höhe Zaisering



Am Freitag, den 17.01.2014 um ca. 8.00 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2359 auf Höhe Zaisering ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Nach Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 19-Jähriger Stephanskirchner die Staatsstraße in Richtung Vogtareuth, als er in einer Rechtskurve ins Schleudern geriet und auf die Gegenfahrbahn kam. Ein entgegenkommendes Fahrzeug konnte diesem nicht mehr ausweichen und es kam zu einen Frontalaufprall. Der 19-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit dem Rettungsspreizer geborgen werden. Leider kam für ihn jede Hilfe zu spät und er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des entgegenkommenen VWTransporters wurde schwer verletzt, konnte aber sein Fahrzeug noch selbstständig verlassen. Er wurde dem Rettungsdienst übergeben.


Während des Einsatzes wurde die Staatsstraße zwischen Haidbichl und Staßöd für ca. 4 Std. gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

An dem Einsatz waren die Wehren aus Zaisering, Vogtareuth, Prutting und Leonhardspfunzen, KBR Ruhsamer, KBI Hochhäuser, Rettungsdienst und Poizei beteiligt. Für die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens wurde die DL der FF Rosenheim angefordert um nötige Luftbilder aufzunehmen.

weitere Bilder (Quelle: OVB-Medienhaus www.rosenheim24.de, Josef Reisner)

Bericht:
Werner Hofmeister, Stv. Kommandant FF Zaisering
Fotos: Josef Reisner

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter