KFV-Rosenheim
  CSA-Ausbildung in Attel/Reitmehring - 10 Jahre CSA-Ausbildung im Kreisfeuerwehrverband Rosenheim e. V.



„Austritt Natriumlauge“ - ein mögliches Einsatzstichwort. Um für solche Einsatzfälle gerüstet zu sein gibt es derzeit im Landkreis Rosenheim 14 CSA-Feuerwehren. Diese halten Sonderschutzanzüge für diese Sondereinsätze bereit. Um diese Ausrüstung sicher einsetzen zu können gibt es seit 10 Jahren im Kreisfeuerwehrverband Rosenheim den Lehrgang „Chemikalienschutz-Anzugträger/in - kurz CSA“.

In unserem 10 jährigen Jubiläumsjahr konnten wir vor kurzem bei der Feuerwehr Attel/Reitmehring einen Jubiläumslehrgang abhalten. Es nahmen zwölf Teilnehmer aus den Feuerwehren Attel/Reitmehring, Pfaffing, Wasserburg und aus den Betrieben Meggle und Alpenhain teil.


Die Firma Meggle hält derzeit 22 Mitarbeiter/innen bereit, die im Ernstfall unter dem CSA-Anzug mit der Feuerwehr Attel/Reitmehring gemeinsam in den Einsatz gehen. Die Besonderheit besteht darin, dass jeder CSA- Trupp aus einem Mitarbeiter/in der Firma Meggle und einem Feuerwehr´ler der Feuerwehr Attel/Reitmehring bzw. Feuerwehr Wasserburg besteht. Dieses Einsatzsystem hat die Firma Meggle mit Betriebsleiter Herrn Altmann aus der Praxis für die Praxis entwickelt und dieses System hat sich über viele Jahre bestens bewährt und ist im Landkreis Rosenheim einzigartig. Die Firma Alpenhain entwickelt derzeit ein ähnliches Einsatzsystem und hat erstmals zwei Mitarbeiter zu dieser Schulung entsendet. In einem Theorieteil wurden die Grundlagen für den Umgang mit diesen Schutzanzug (CSA) erörtert und langsam auf die praktischen Anforderungen hingeführt.


Am darauf folgenden Samstag konnten bei einem acht stündigen praktischen Ausbildungsteil alle Grundlagen umgesetzt werden. Am Nachmittag wurden zwei realistische Einsatzübungen unter echten Bedingungen im laufenden Betrieb der Firma Meggle geübt. Die Anspannung stand den Teilnehmern im Gesicht. Sie wurden mehrmals durch den Betriebsleiter Herrn Altmann auf die Echtheit der Produkte und deren Gefahren sowie auf die einzelnen Objektbesonderheiten hingewiesen. Unter der Beaufsichtigung des Betriebsleiters und den Landkreisausbildern wurden die CSA- Trupps einzeln in den Einsatz geschickt. Dabei galt es die Gefahrensymbole und sonstige Hinweise zu erkennen und an die Einsatzleitung weiter zu leiten. Von der Menschenrettung bis zum Abschiebern, Auffangen des Produktes unter Anleitung des Betriebsleiter wurde die Leckage (Natrium- Austritt) gestoppt. Wie alle Jahren wurden auch die Probleme bzw. die Grenzen des Analogfunks deutlich erkennbar. Nach erfolgreicher Arbeit musste jeder CSA- Träger den Dekontaminationsplatz durchlaufen.


Nach einigen Tipps der Beobachter fuhren die Teilnehmer zu einer weiteren echten dargestellten Übungslage. In einem Gefahrgutlager wurde ein IBC Behälter in einem Gefahrgutregal beschädigt. Mit Hilfe einer Digitalen Wärmebildübertragungseinrichtung konnten die CSA- Trupps die örtliche Einsatzlage in den Einsatzleitbus übertragen. Mit dieser Methode konnte schnell und einfach die Einsatzsymbole, UN- Nummer, Produktbeschreibung die Einsatzleitung informiert werden. In wenigen Minuten konnte dann die Einsatzführung die geeigneten Maßnahmen an die Einsatztrupps übermittelt werden. Zum Abschluss der Übung galt es ebenfalls den korrekten Dekontaminations- Ablauf zu durch laufen.


Im Anschluss konnten die beiden Fachausbilder Hermann Kratz und Christian Hof die Bescheinigungen für die erfolgreiche Teilnahme an die Lehrgangsteilnehmer übergeben. Ein besonderer Dank geht an die Feuerwehr Attel/Reitmehring die mit acht Helfern den Lehrgang unterstützten sowie der Firma Meggle für die Übungsgestaltungen und Verpflegung.


Zum Abschluss unseres 10 jähriges Jubiläumsjahres möchten wir uns bei allen CSA Feuerwehren des Landkreises für die gute Zusammenarbeit bei den Übungen, Einsätzen sowie Lehrgängen bedanken.


Bericht: Christian Hof
Fotos: Christian Hof, FF Attel/Reitmehring

Copyright © 2003-2021 by Kreisfeuerwehrverband Rosenheim. Created by Werner Reiter